Rückschnitt von Ästen und Sträuchern, die in den öffentlichen Verkehrsraum hineinragen; Pflege von unbebauten Grundstücken


Aus gegebenem Anlass möchten wir alle Grundstückseigentümer darauf hinweisen, Bäume, Hecken und Sträucher, die in den öffentlichen Verkehrsraum – insbesondere in den Gehwegbereich – hineinragen, so zurückzuschneiden, dass keinerlei Gefahren hiervon ausgehen und Fußgänger sowie Radfahrer diesen ungehindert passieren können (Höhe Lichtraumprofil : Gehweg  ca. 2,20 m – Fahrbahn ca. 4.50 m)

Straßennamensschilder,  Verkehrszeichen und Hinweisschilder müssen so freigeschnitten werden, dass sie aus großer Entfernung gut lesbar sind.

Darüber hinaus werden alle Eigentümer von unbebauten Grundstücken und Gärten gebeten, diese so zu mähen und zu pflegen, dass es zu keinen Beanstandungen bzw. Beeinträchtigungen für die Nachbarn kommt.

Wir weisen darauf hin, dass lt. § 39 Abs. 5 des Bundesnaturschutzgesetzes in der Zeit vom 01. März bis 30. September nur schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Zuwachses der Pflanzen oder zur Gesunderhaltung von Bäumen zulässig sind bzw. der Gewährleistung der Verkehrssicherheit dienen. Dabei muss aber Rücksicht auf brütende Vögel genommen werden.

Ordnungsamt der
Gemeinde Steffenberg

Dieser Beitrag wurde in Aktuelles geschrieben. Bookmark zu diesem Beitrag permalink.

Der Kommentarbereich ist geschlossen.