Nächste Ehrenamtskonferenz findet am 17. September statt

Landkreis und Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf laden ein / Vielfältiges Engagement am Beispiel der Entwicklungszusammenarbeit steht im Fokus

Marburg-Biedenkopf – Der Landkreis Marburg-Biedenkopf und die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V. laden für Dienstag, 17. September 2019, zur diesjährigen Ehrenamtskonferenz ein. Die Konferenz findet im Landratsamt in Marburg (Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel) statt. Ab 18 Uhr präsentieren verschiedene Vereine und Initiativen im Foyer ihre Arbeit. Offizieller Beginn der Veranstaltung ist um 18:30 Uhr.

In diesem Jahr richtet sich der Blick verstärkt auf das Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit und auf die Frage, welche Maßnahmen die Arbeit der Engagierten bestmöglich unterstützen können.

„Im Rahmen unserer Ehrenamtsförderung wollen wir auch die Vielfalt des ehrenamtlichen und freiwilligen Engagements im Landkreis zeigen. In diesem Jahr tun wir dies am Beispiel derjenigen Menschen, die mit ihrer Arbeit dazu beitragen, die Lebensbedingungen in den Ländern des globalen Südens zu verbessern“, erläutert Landrätin Kirsten Fründt im Vorfeld der Ehrenamtskonferenz. Die Themen, die den Engagierten in diesem Feld wichtig seien, ähnelten denen vieler anderer Vereine und Organisationen. Profitieren könnten deshalb auch Engagierte aus anderen Bereichen von einer Teilnahme an der Ehrenamtskonferenz. Themen wie Öffentlichkeitsarbeit oder der Erfahrungsaustausch untereinander seien von übergeordnetem Interesse und sprächen ein breiteres Publikum an.

Dr. Hildegard Schürings vom Verein Imbuto e.V. berichtet bei der Ehrenamtskonferenz am 17. September in ihrem Vortrag „Vom Süden lernen“ über ihre Erfahrungen in der Entwicklungszusammenarbeit. Seit über 40 Jahren ist sie in zahlreichen Ländern auf dem afrikanischen Kontinent, zum Beispiel in Tunesien, Senegal, Kamerun und Rwanda, tätig und berät international aktive Regierungs- und Nichtregierungsorganisationen in den Bereichen berufliche Bildung, ländliche Entwicklung und Friedensförderung.

Auf dem Programm steht außerdem ein vertiefender Austausch zum Thema Öffentlichkeitsarbeit, weil viele Engagierte gerade hier einen großen Unterstützungsbedarf sehen. Zum Auftakt wird Christian Schmetz in einem kurzen Impulsvortrag über die Öffentlichkeitsarbeit des Vereins TERRA TECH Förderprojekte e.V. sprechen. Der Verein setzt sich seit über 30 Jahren dafür ein, Menschen in Armut und Not zu helfen und hat zahlreiche Projekte in Afrika, Südamerika, im Nahen Osten, in Asien und Osteuropa umgesetzt.

Während der Ehrenamtskonferenz soll auch über Herausforderungen und Unterstützungswünsche für das Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit gesprochen werden. Bereits im Vorfeld waren Vereine, Initiativen und engagierte Personen eingeladen, sich auf zwei Ehrenamtsdialogen über ihre Tätigkeitsfelder in der Entwicklungszusammenarbeit mit den besonderen Herausforderungen auszutauschen und Unterstützungswünsche zu äußern. Parallel zu den beiden Veranstaltungen in Gladenbach und Cölbe bestand die Möglichkeit, sich über eine Online-Umfrage am Thema zu beteiligen. Die Ergebnisse aus den Veranstaltungen und der Umfrage werden nun allen Interessierten vorgestellt und weiter vertieft.

Ausführliche Informationen zum Programm gibt es auf der Internetseite www.ehrenamt.marburg-biedenkopf.de.

Zur besseren Organisation wird um eine Anmeldung bei der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf gebeten; Telefon: 06421 270516 oder per E-Mail: info@freiwilligenagentur-marburg.de.

Die Ehrenamtskonferenz richtet sich an engagierte und am Thema interessierte Bürgerinnen und Bürger, Vertreterinnen und Vertreter von Vereinen und Organisationen, Fachkräfte aus den kommunalen Verwaltungen und politisch Verantwortliche. Auch Personen, die sich in anderen Bereichen als der Entwicklungszusammenarbeit engagieren oder sich für eine ehrenamtliche Tätigkeit interessieren, sind herzlich eingeladen.

Das Projekt „Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit stärken“ wird gefördert durch Engagement Global im Auftrag des Bundesministeriums für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung.

Hintergrund Entwicklungszusammenarbeit:

Entwicklungszusammenarbeit verfolgt das Ziel, weltweit die wirtschaftlichen, sozialen, ökologischen und politischen Lebensverhältnisse zu verbessern und Ungleichgewichte abzubauen. Der partnerschaftlich orientierte Begriff Entwicklungszusammenarbeit macht, im Gegensatz zum früher verwendeten Begriff Entwicklungshilfe, dabei deutlich, dass angestrebte Veränderungen gemeinsam und auf Augenhöhe mit den Menschen der jeweiligen Region gestaltet werden sollen. Die Tätigkeitsfelder sind vielfältig. So kämpfen die Engagierten zum Beispiel gegen Armut oder setzen sich für fairen Handel, Bildung oder eine gute Gesundheitsversorgung ein.

Hintergrund Ehrenamtsdialoge und Ehrenamtskonferenz:

Seit 2014 organisieren der Landkreis und die Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf e.V. regelmäßige Veranstaltungen mit ehrenamtlich engagierten Menschen. Die Ehrenamtsdialoge mit unterschiedlichen Themenschwerpunkten finden an wechselnden Orten im Landkreis statt. Es werden Fragen aufgegriffen, die für die Engagierten wichtig sind, Ideen gesammelt und Lösungsansätze diskutiert. Dabei können die Teilnehmenden oft von den Erfahrungen anderer profitieren und sich gegenseitige Impulse geben. Auf der jährlich stattfindenden Ehrenamtskonferenz werden die Ergebnisse der vorangegangenen Veranstaltungen und aus Online-Befragungen vorgestellt und das weitere Vorgehen besprochen. Es besteht die Möglichkeit, sich zu Schwerpunktthemen auszutauschen und mögliche Handlungsbedarfe und Maßnahmen zu diskutieren.

Dieser Beitrag wurde in Aktuelles geschrieben. Bookmark zu diesem Beitrag permalink.

Der Kommentarbereich ist geschlossen.