Winterdienst – Mitteilungen aus dem Rathaus!!!

1. Winterdienst – Parkende Autos behindern massiv den Winterdienst

Die Gemeinde bemüht sich im Rahmen des Winterdienstes täglich darum, unsere Straßen von Schnee und Eis bestmöglich zu befreien. Nur so können wir die Verkehrssicherheit weiterhin gewährleisten.

Leider parken einige Fahrzeugführer ihre Fahrzeuge so unglücklich, dass sie weit in den Straßenraum hinein ragen und die notwendigen 3 m Durchfahrtsbreite für die Räumfahrzeuge nicht mehr gegeben ist. Dies führt dazu, dass unsere Einsatzfahrzeuge solche Engpässe nur schwer oder überhaupt nicht passieren können. Den Winterdienst in solchen Straßen können wir daher nur eingeschränkt oder überhaupt nicht wahrnehmen.

Bitte parken Sie Ihr Fahrzeug grundsätzlich so, dass eine Beeinträchtigung des Winterdienstes zukünftig nicht mehr gegeben ist. Nur ungern möchte die Gemeinde ordnungsrechtliche Maßnahmen ergreifen, um die Verkehrssicherheit sicherzustellen.

 

2. Winterdienst – Glatteis

Wir weisen darauf hin, dass gemäß der §§ 10 und 11 der Satzung über die Straßenreinigung alle Eigentümer von bebauten und unbebauten Grundstücken verpflichtet sind, den Bürgersteig sowie die Straße vor ihrem Grundstück von Schnee zu räumen und Schnee- und Eisglätte zu beseitigen.

Die Grundstückseigentümer haben bei Schneefall die Gehwege und Überwege vor ihren Grundstücken in einer solchen Breite von Schnee zu räumen, dass der Verkehr nicht mehr als unvermeidbar beeinträchtigt wird.

Bei Schnee- und Eisglätte haben die Grundstückseigentümer die Gehwege, die Überwege, die Zugänge zur Fahrbahn und zum Grundstückseingang derart und so rechtzeitig zu bestreuen, dass Gefahren nach allgemeiner Erfahrung nicht entstehen können.

Bei Straßen mit einseitigen Gehwegen sind sowohl die auf der Gehwegseite befindlichen Anlieger, als auch die auf der gegenüberliegenden Straßenseite im Wechsel zum Winterdienst verpflichtet.

Bei Straßen die über keinen Gehweg verfügen, gilt als Gehweg ein Streifen von ca. 1,5 m Breite entlang der Grundstücksgrenze.

Der Winterdienst der Gemeinde bemüht sich, im Rahmen seiner Möglichkeiten die Straßen frei von Eis und Schnee zu halten. Hierbei benötigen wir jedoch auch Ihre Mithilfe und Unterstützung!

Der bei der Räumung von Gehwegen und privaten Grundstücken anfallende Schnee soll keinesfalls auf der Straße abgelagert oder verteilt werden, weshalb die Lagerung von Schnee auf der eigenen Grundstücksparzelle zu begrüßen ist!

Ansonsten vereisen die Straßen an solchen Stellen derart stark, dass auch der kommunale Winterdienst hier keine Abhilfe mehr schaffen kann!

Dieser Beitrag wurde in Aktuelles geschrieben. Bookmark zu diesem Beitrag permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.