Das Wasser auf den gemeindlichen Friedhöfen abgestellt wird

Die Friedhofsverwaltung der Gemeinde Steffenberg teilt mit, dass das Wasser auf den gemeindlichen Friedhöfen ab dem 02.11.2017 wegen Frostgefahr bis zum Frühjahr 2018 abgestellt wird.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

KSI: energetische Sanierung der Freibad Umwälzpumpen in Niedereisenhausen

Die bestehenden Umwälzpumpen sind ungeregelt und nicht nach dem neusten Effizienzgrad. Diese werden im Dezember 2017 durch neue hocheffiziente Pumpen ersetzt und mit einer Frequenzregelung ausgestattet. Dadurch verringert sich der Energiebedarf im Standardbetrieb. Zusätzlich wird über einen Absenkbetrieb nachts und bei schlechtem Wetter die Pumpenleistung erheblich reduziert.
Finanziert wird diese Maßnahme mit Hilfe der Nationalen Klimaschutzinitiative, Förderkennzeichen 03K05774, gefördert vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages. www.ptj.de/klimaschutzinitiative-kommunen

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

EINLADUNG zu den diesjährigen Bürgerversammlungen

Der Vorsitzende der Gemeindevertretung lädt gemäß § 8 a Hess. Gemeindeordnung (HGO) zu Bürgerversammlungen in allen Ortsteiler ein, die wie folgt stattfinden:

Montag, 23. Oktober 2017 – 18.00 Uhr, DGH Steinperf
Dienstag, 14. November 2017 – 19.00 Uhr, BGH Niedereisenhausen
Mittwoch, 15. November 2017 – 19.00 Uhr, DGH Quotshausen
Donnerstag, 16. November 2017 – 19.00 Uhr, DGH Niederhörlen
Freitag, 17. November 2016 – 19.00 Uhr, DGH Oberhörlen
Mittwoch, 22. November 2017 – 18.00 Uhr, DGH Obereisenhausen

Neben einer allgemeinen Berichterstattung durch die gemeindlichen Gremien besteht für alle Bürgerinnen und Bürger die Möglichkeit, gemeindliche Themen anzusprechen und zu diskutieren.

Alle Bürgerinnen und Bürger sind herzlich zu den Veranstaltungen eingeladen.

Die Einladung finden Sie unter der Rubrik „Amtliche Bekanntmachungen“

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Wieder rufen falsche Polizeibeamte an – Jetzt taucht Nummer der Polizeidirektion im Display auf

Das Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Marburg teilt mit, dass sich Betrüger am Telefon immer wieder als Polizeibeamte vorstellen und versuchen dem Angerufenen persönliche Daten und Informationen aus dem persönlichen Umfeld zu entlocken. Meinst trifft es ältere Menschen, die nach der ersten Kontaktaufnahme um das Ersparte gebracht werden sollen.
Jetzt registrierten die Ermittler einen ersten Vorfall, bei dem im Display fast eins zu eins die Telefonnummer der Polizeidirektion Marburg-Biedenkopf erschien.

Wie dreist die Täter vorgehen zeigt ein Vorfall, der sich am Montagvormittag, 9. Oktober in Cölbe ereignete. Dort lief gegen 11.40 Uhr bei einem Mann ein Anruf mit der Telefonnummer 06421- 4060-1 auf. Der angezeigte Anschluss ist fast deckungsgleich mit der Nummer der Marburger Polizei, die 06421- 4060 lautet.
Der akzentfrei Deutsch sprechende Mann stellte sich als Kriminalbeamter aus Marburg vor, der sogar noch die Bezeichnung eines Fachkommissariats nannte und dann die bereits bestens bekannte Geschichte über festgenommene Einbrecher erzählte, bei denen sensible Daten des Angerufenen sichergestellt worden seien. Im Anschluss erfolgten Fragen über im Haus gelagertes Bargeld. Glücklicherweise klingelten bei dem ausgesuchten Opfer rechtzeitig die Alarmglocken, als der angebliche Fahnder nach den Kontodaten fragte. Er legte auf und alarmierte sofort die richtige Polizei.

Wichtig:
Die Polizei Hessen verfügt nicht über Telefonnummern, die sich aus der örtlichen Vorwahl und der 110 zusammensetzen! Und selbst wenn im Display die tatsächliche Telefonnummer der örtlichen Polizeistation erscheint, kann dies, wie hier geschildert, auch ein technischer Trick sein. Die Suche nach geeigneten Opfern ist denkbar einfach. Eine Möglichkeit ist es, im Telefonbuch nach Namen zu suchen, die in den letzten Jahrzehnten nicht mehr sonderlich häufig gewählt wurden. Hierzu zählen beispielsweise Hildegard, Werner, Erna, Heinz oder Elfriede. Dies ist dann ein Anhaltspunkt zum Alter des ausgesuchten Telefonanschlussinhabers.
Auch auffällig kurze Telefonnummern sind meist ein Anzeichen dafür, dass es sich um „alte Nummern“ handelt.

Wird heutzutage eine Telefonnummer vergeben, hat diese meistens mindestens fünf Zahlen oder mehr. Vierstellige Nummern lassen somit den Schluss zu, dass sie schon vor langer Zeit vergeben wurden und die Inhaber entsprechend älter sind.
Die Polizei Hessen nimmt den Bürgern niemals ihre Wertsachen ab, um damit eine Straftat zu verhindern!
Der Polizei ist es aufgrund der aktuellen Geschehnisse ein Anliegen, erneut und ausführlich über die Masche der Betrüger zu informieren und Verhaltenstipps zu geben:

Unterschätzen Sie die technischen Möglichkeiten der Betrüger nicht! Heutzutage ist es ein Leichtes, falsche Telefonnummern im Display erscheinen zu lassen.
Das Phänomen ist unter dem Begriff „ Call ID Spoofing“ bekannt.

Geben Sie niemals persönliche Daten, Informationen oder Angaben zu Wertsachen an fremde Personen weiter, erst recht nicht am Telefon.
Drücken Sie nicht auf die Wahlwiederholung! Sie landen möglicherweise wieder bei dem Betrüger. Vergleichen Sie dann die erhaltende Telefonnummer mit der ihrer örtlichen Polizeistation. Rufen Sie bei der zuständigen Polizeistation an und fragen, ob der geschilderte Sachverhalt dort tatsächlich bekannt ist.

Reden Sie mit Freunden und Familienmitgliedern über solche Maschen oder konkret über erhaltene Anrufe. Falls die Betrüger es geschafft haben, Sie zu verunsichern, fällt der Trick vielleicht einem Freund oder Familienmitglied auf, der Sie dann vor Schlimmeren bewahren kann. Lassen Sie sich nicht unter Zeitdruck setzen.
Bedenken Sie die Bürokratie bei Behörden: In der Regel wird alles verschriftlicht. Ob es um Forderungen der angeblichen Staatsanwaltschaft, des Gerichts oder der Polizei geht: solche Dinge erfolgen auf dem postalischen Schriftweg. Nicht per E-Mail, nicht per Telefon und schon gar nicht per SMS.
Geben Sie niemals Wertsachen an Personen heraus, die Sie nicht persönlich kennen. Lassen Sie sich dabei nicht auf Äußerungen ein, dass die fremde Person der leitende Ermittler in einem Strafverfahren ist.
Weitere Tipps können über www.polizei.hessen.de (Prävention) oder www.polizei-beratung.de abgerufen werden.

Betroffene, die sich bisher noch nicht gemeldet haben, nehmen bitte Kontakt mit dem Fachkommissariat der Kriminalpolizei in Marburg, Tel. 06421- 4060, auf.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Spülung der Hydranten (Hydrantenrevision) in allen Ortsteilen der Gemeinde Steffenberg

Die Freiwilligen Feuerwehren der Gemeinde Steffenberg werden an folgenden Samstagen die örtlichen Hydranten spülen und anschließend winterfest machen

Nieder- und Obereisenhausen, 21.10.2017, ab 09:30Uhr
Niederhörlen, 21.10.2017, ab 09:30Uhr
Oberhörlen, 28.10.2017, ab 14Uhr
Quotshausen, 05.11.2017, ab 9:00Uhr
Steinperf, 18.11.2017 ab 11:00Uhr

Bei/nach der Hydrantenspülung kann es vorübergehend zu Verunreinigungen des Trinkwassers kommen, da Ablagerungen in den Leitungen aufgewirbelt werden können. Diese Verunreinigungen sind völlig unbedenklich, es sollte aber in dieser Zeit auf die Benutzung von Waschmaschinen und Geschirrspülern verzichtet werden.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben