Gartenabfälle, Grünschnitt gehören nicht in Wald und Flur!

Das Ordnungsamt der Gemeinde Steffenberg weist aus gegebenem Anlass darauf hin, dass die Entsorgung von Gartenabfällen in Wald und Natur, auf landwirtschaftlich genutzten Flächen sowie an Gewässerufern und an Böschungen ausdrücklich verboten ist. Diese illegale Art der Entsorgung stellt eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einem beachtlichen Bußgeld geahndet werden kann.

Gartenabfälle sind ausschließlich organische Pflanzenabfälle. Diese können  entweder in der Biotonne entsorgt oder bei der nächstgelegenen Annahmestelle für Gartenabfälle oder bei der Kompostierungsanlage angeliefert werden. Schnittgut, das beim Rückschnitt von Ästen und Sträuchern entsteht, kann auf dem Astschnittplatz entsorgt werden. Die jeweiligen Öffnungszeiten können bei der Gemeindeverwaltung erfragt werden.

Insbesondere die Ablagerung von Rasenschnitten auf landwirtschaftlich genutzten Flächen mindert die Qualität des Mähguts, das aus diesen landwirtschaftlichen Flächen gewonnen wird, erheblich. Durch die Ablagerung entstehen luftdichte, faulende Polster. Die Verwendung als Futtermittel ist in diesen Bereichen nur noch eingeschränkt möglich.

Sämtliche Ablagerungen am Gewässerufer können bei Starkregen-ereignissen abgeschwemmt werden und verstopfen im Fluß- und Bachlauf die Engstellen (Rohrdurchlässe, Brücken etc.) In der Folge kann es zu Hochwasser mit Überschwemmungen kommen, die es zu vermeiden gilt.

Wir bitten daher um unbedingte Beachtung!

Steffenberg, 27.06.2017

Das Ordnungsamt  der
Gemeinde Steffenberg

Dieser Beitrag wurde in Aktuelles geschrieben. Bookmark zu diesem Beitrag permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.