Kommunalwahl 2016 – Online Wahlscheinantrag

Sehr geehrte Damen und Herren,

anlässlich der Kommunalwahlen und Wahl des Bürgermeisters am 06.03.2016 haben Sie als wahlberechtigte Bürgerin und Bürger die Möglichkeit, einen Wahlschein zur Teilnahme an der Briefwahl oder zur Wahl in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises über das Internet zu beantragen.

Sie müssen im Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde eingetragen sein. Darüber wurden Sie mit der Zusendung einer Wahlbenachrichtigung informiert. Auf dieser Benachrichtigungskarte finden Sie auch die notwendigen Informationen zum Wahlbezirk und der laufenden Nummer, unter der Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigung erhalten haben und glauben, wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an das Wahlamt.

Die Übermittlung der Daten erfolgt über eine gesicherte, verschlüsselte SSL-Verbindung. Alle übermittelten Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Wahlunterlagen elektronisch gespeichert.

Für evtl. Rückfragen steht Ihnen das Wahlamt gerne zur Verfügung.

ZUM WAHLSCHEINANTRAG

Der Webservice „Wahlschein im Internet“ steht in der Zeit vom 25.01.2016 bis einschließlich 02.03.2016 zur Verfügung. Nur in diesem Zeitraum kann der Wahlschein über das Internet beantragt werden. Der Tag der letztmöglichen Wahlscheinbeantragung über das Internet liegt zwei Tage vor dem gesetzlichen Stichtag der letztmöglichen Wahlscheinbeantragung.

Gemeinde Steffenberg
-Wahlamt-
Bauhofstrasse 1
35239 Steffenberg
Tel.: 06464/9188-0

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Wahlamt

 

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Private Unterkünfte in der Gemeinde Steffenberg für Flüchtlinge gesucht

Die Gemeinde Steffenberg sucht weiter dringend Unterkunftsplätze für ausländische Flüchtlinge. Da alle bisher zugewiesenen Flüchtlinge in Steffenberg ausschließlich im Ortsteil Steinperf untergebracht wurden, werden vorrangig Vermietungsangebote aus allen anderen Ortsteilen von Steffenberg gesucht. Wir bitten daher alle Vermieter bzw. Wohnungseigentümer, die sich vorstellen können, Flüchtlinge aufzunehmen, sich mit der Gemeindeverwaltung, Frau Klein, Tel. 06464-9188-14 in Verbindung zu setzen.

Zur Verfügung stehen sollten mindestens 10 Quadratmeter pro Person im Wohn- und Schlafbereich sowie eine nutzbare Küche und ein funktionsfähiges Bad. Eine Ausstattung der Wohnräume mit Betten, Schränken und weiterem Mobiliar ist ebenfalls erforderlich. Die Wohnobjekte sollten über separate Eingangstüren verfügen.  Weitere detaillierte Informationen wie auch über die Höhe der Mietzahlung erhalten Sie bei vorgenannter Ansprechpartnerin.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Fortbildungsprogramm 1/2016 der Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf

Handwerkszeug für die Vereinsarbeit, Seminare und Informationsveranstaltungen für Freiwillige in der Flüchtlingsbegleitung,…

Das neue Fortbildungsprogramm für Freiwillige für die erste Jahreshälfte 2016 ist erschienen. Es bietet wieder einen bunten Strauß an Qualifizierungsmöglichkeiten für Menschen, die sich in den unterschiedlichsten Bereichen in unserer Region freiwillig engagieren. Es besteht auch die Möglichkeit nach Rücksprache einzelne Veranstaltungen als Inhouse-Schulungen zu buchen. Das ausführliche Programm finden Sie auf der Homepage der Freiwilligenagentur (www.freiwilligenagentur-marburg.de)

oder kann per Post zugesandt werden, Kontaktdaten der Freiwilligenagentur: Tel.: 06421/270516 oder per mail: info@freiwilligenagentur-marburg.de

 

Freiwilligenagentur Marburg-Biedenkopf – Fortbildungsprogramm 01-2016

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Volkshochschule des Kreises will Angebote für Senioren ausbauen

Die vhs Marburg-Biedenkopf setzt bei der Seniorenbildung auf Vernetzung und Kooperation

Marburg-Biedenkopf – Mit neuen Formaten und interessanten Vorträgen will die Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg Biedenkopf die Angebote für Senioren im Landkreis erweitern. Dabei setzt sie weiter auf die Vernetzung mit den Kommunen. Auch die bisher sehr gut besuchten Veranstaltungsreihen in Zusammenarbeit mit weiteren Partnern werden fortgeführt.

„Die vhs Marburg-Biedenkopf reagiert auf den demografischen Wandel und setzt bei der Erstellung neuer Konzepte auf einen offenen Dialog mit Kommunen und Vereinen“, erläutert Landrätin Kirsten Fründt. Um Themen für Senioren aktuell und vielfältig zu halten, würden zudem laufend neue Formate erschlossen: Tablet-Kurse, Wanderungen oder aktuelle Veranstaltungsreihen in Zusammenarbeit mit heimischen Firmen, Unternehmen und Vereinigungen.

Diese Reihen, bestehend aus Vorträgen, Aktionen oder Messen, leben auch von der Interaktion mit den Teilnehmenden. Neben den Projekten mit der Stadt Stadtallendorf und der Firma Ferrero „Der Energie auf der Spur“ und „Der Gesundheit auf der Spur“ ist die nächste Reihe mit dem Thema „Nachhaltigkeit“ bereits in Planung. Dabei geht es um Möglichkeiten des umweltschonenden Verbrauchs, beispielsweise in Form der Wiederverwertung von Verpackungen oder des bewussten Einkaufens von Lebensmitteln.

Zusammen mit dem Polizeipräsidium Mittelhessen macht die vhs mit der neuen Reihe MAX, „MAXimal mobil bleiben – mit Verantwortung“ zudem die Verkehrssicherheit im Alltag zum Thema.

„Um die ältere Generation weiter anzusprechen, hat sich bereits viel Organisatorisches geändert, wobei Gemeinden und einzelne örtliche Seniorenräte eng mit den ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der vhs zusammenarbeiten“, so Landrätin Fründt. Dies betreffe einen bedarfsgerechten Bustransfer genauso wie eine termingerechte Themen- und Programmerstellung. „Einmal jährlich werden die Ehrenamtlichen für ihren Einsatz ausgezeichnet und die Verantwortlichen aus den Kommunen treffen sich mit den für die Seniorenarbeit zuständigen Sachbearbeiterinnen des vhs zu einem Erfahrungsaustausch“, ergänzt Gabriele Clement, Leiterin der vhs.

Seit einiger Zeit arbeiten die Verantwortlichen der vhs daran, das allgemeine Programm der Volkshochschule und das Programm der Seniorenbildung zusammenzuführen. Im allgemeinen Programmheft I/2015 der vhs wurde eine Extraseite mit gemeinsamen Programmpunkten für Senioren mit dem Namen „Das könnte Sie auch interessieren“ veröffentlicht und die Vortrags-Formate in einigen Seniorentreffpunkten geändert. Gemeinsam wurde das Programmangebot „Endlich Zeit für…“ entwickelt. Es richtet sich an Menschen mit einem freien Zeitfenster an Vor- oder Nachmittagen, in dem sie „endlich“ Zeit für Veranstaltungsbesuche in der vhs haben.

Weitere Informationen zum vhs-Programm für Senioren bei Karin Lippert, vhs Marburg-Biedenkopf, Telefon: 06421 405-6719, per E-Mail: LippertK@marburg-biedenkopf.de oder im Internet unter www.marburg-biedenkopf.de/bildung/volkshochschule-vhs/.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Öffentliche Bekanntmachung über die Anmeldung der Schulanfänger in den Grundschulen des Landkreises Marburg-Biedenkopf

Öffentliche Bekanntmachung über die Anmeldung der Schulanfänger in den Grundschulen des Landkreises Marburg-Biedenkopf

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Mobilität der Senioren: Schulung zeigt, welche Ausstattung im Auto sinnvoll ist und den Fahrer entlastet

„MAXimal mobil bleiben – mit Verantwortung“Volkshochschule und Polizei führen die Aktion MAX fort

Marburg-Biedenkopf – Unter dem Titel „MAXimal mobil bleiben – mit Verantwortung“ wird die Aktion zur Verkehrsprävention für Seniorinnen und Senioren fortgesetzt. Die Seniorenbildung der Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf hat gemeinsam mit dem Polizeipräsidium Mittelhessen weitere Kooperationspartner gefunden, die bei der Beratung, Schulung und Aufklärung unterstützen. Im Alter sicher mobil bleiben – das wünschen sich viele Menschen. Doch muss rechtzeitig etwas dafür getan werden. Senioren sollten sich rechtzeitig mit dem Thema beschäftigen, offen für Neues sein und Alternativen bedenken. 2016 sind Aktionen zu unterschiedlichen Themen geplant:

Am Mittwoch, 17. Februar 2016 steht das Thema „Mit dem Auto unterwegs – Seniorengerechte Ausstattung von Automobilen“ auf dem Programm. Wie sind Autos von heute ausgestattet? Welche Neuerungen und Hilfen gibt es an den Fahrzeugen? Welche Assistenzsysteme sind sinnvoll und tragen dazu bei, den Fahrer wirkungsvoll zu entlasten? Kann ein Auto wirklich alleine einparken? Diesen und weiteren Fragen werden Engelbert und Dennis Schwitalla im Autohaus Schwitalla (Afföllerstraße 67, 35039 Marburg) nachgehen und auch verschiedene Neuerungen vorführen. Die Veranstaltung beginnt um 14:00 Uhr. Die Teilnahme an dieser Veranstaltung ist kostenlos. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, ist eine Anmeldung bis zum 15. Februar 2016 erforderlich: Karin Lippert, vhs Marburg-Biedenkopf, Telefon 06421 405-6719.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Aktion „Sauberhafte Landschaft“ in der Gemeinde Steffenberg am Samstag, dem 16. April 2016

Die Flursäuberungsaktion im MZV-Gebiet fand erstmalig im Jahr 2004 statt und wurde seither, als gemeinsames Projekt des Müllabfuhrzweckverbandes mit seinen Mitgliedskommunen, im dreijährigen Rhythmus erfolgreich weitergeführt.

Wir durften uns bei den vergangenen Aktionen über eine rege Teilnahme freuen: Im Jahr 2013 engagierten sich im gesamten Verbandsgebiet über 2.000 Teilnehmer aus örtlichen Vereinen, Schulen und Kindergärten.

Auch für das Jahr 2016 ist wieder eine Flursäuberung im MZV-Gebiet unter dem Motto „Sauberhafte Landschaft“ geplant.

Unser „Frühjahrsputz“ soll am 16.04.2016 stattfinden. 

Sollten die Wetterverhältnisse (z.B. Schnee) die Sammlung an diesem Termin unmöglich machen, wird kurzfristig ein Ausweichtermin festgelegt. In diesem Fall erscheint in diesem Mitteilungsblatt eine entsprechende Nachricht. 

Im Jahr 2016 soll die Flursäuberung „Sauberhafte Landschaft“ erstmals durch die untere Naturschutzbehörde und die örtlichen NABU-Vereine begleitet werden. Insbesondere die teilnehmenden Kinder und Jugendliche sollen im Rahmen der Aktion interessante Informationen über Arten- und Naturschutz erhalten.

Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie uns bei der Flursäuberung unterstützen würden!

Als Bürgermeister von Steffenberg rufe ich deshalb alle Vereine und Gruppen, Bürgerinnen und Bürger zur Teilnahme auf und ich würde mich sehr freuen, wenn wir mit Ihrer Hilfe rechnen können. Vereine, Gruppen, Schulen und Kindergärten erhalten in den nächsten Tagen eigene Anschreiben mit Anmeldebögen.

Bürgerinnen und Bürger, die sich gern an der Aktion beteiligen möchten, erhalten weitere Informationen in unserer Gemeindeverwaltung unter der Telefonnummer 06464-9188-15 (Frau Pfeiffer) oder beim Müllabfuhrzweckverband Biedenkopf (MZV), Hausbergweg 1, 35236 Breidenbach, Tel. 6465/9269-0

Peter Pfingst                                                       Georg Gaul
Bürgermeister                                                    Verbandsvorsitzender des MZV

 

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben