Brückentag – Gemeindeverwaltung bleibt nach Himmelfahrt geschlossen!!!


Gemeindeverwaltung am 31.05.2019 geschlossen !!!

Aufgrund des Brückentages nach Christi Himmelfahrt bleiben die Verwaltung und der Bauhof der Gemeinde am Freitag, dem 31.05.2019 geschlossen. In dringenden standesamtlichen Angelegenheiten (Beurkundung eines Sterbefalls) oder für die Absprache einer Bestattung, ist die Standesbeamtin der Gemeinde, Frau Katharina Eucker, in der Zeit von 09.00 – 10.00 Uhr unter der Telefon-Nr. 0 64 64 / 65 65 erreichbar.

Bei Problemen in der Wasserversorgung ist ein Mitarbeiter des Bauhofs unter Telefon-Nr. 01 75 / 4 63 39 47 zu erreichen.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

ONLINE-WAHLSCHEIN FÜR DIE EUROPAWAHL 2019

Sehr geehrte Damen, 
sehr geehrte Herren,

anlässlich der Europawahl am 26.05.2019 haben Sie als wahlberechtigte Bürgerin und Bürger die Möglichkeit, einen Wahlschein zur Teilnahme an der Briefwahl oder zur Wahl in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises über das Internet zu beantragen.

Sie müssen im Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde eingetragen sein. Darüber wurden Sie mit der Zusendung einer Wahlbenachrichtigung informiert. Auf dieser Benachrichtigungskarte finden Sie auch die notwendigen Informationen zum Wahlbezirk und der laufenden Nummer, unter der Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten haben und glauben, wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an das Wahlamt.

Die Online-Beantragung ist möglich in der Zeit vom 15.04.2019 bis einschließlich 23.05.2019.

Die Übermittlung der Daten erfolgt über eine gesicherte, verschlüsselte SSL-Verbindung. Alle übermittelten Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Wahlunterlagen elektronisch gespeichert.

Für evtl. Rückfragen steht Ihnen das Wahlamt gerne zur Verfügung.

>>ZUM WAHLSCHEINANTRAG<<

Wahlamt der Gemeinde Steffenberg
Bauhofstr. 1
35239 Steffenberg

Tel.: 06464 9188 -13

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Steinbruchbetrieb Steinperf – Beschwerden hinsichtlich Sprengerschütterungen und Geruchsbelästigung

CMSweb 2013 / Artikel erstellen/bearbeiten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger im OT Steinperf,

aus gegebenem Anlass (starke Geruchsbelästigung duch Asphaltmischung mit hohem Bitumenanteil und den anschließenden Abtransport am 22.03.2019) möchten wir Sie bitten, Beschwerden hinsichtlich Sprengerschütterungen und Geruchs- oder Lärmbelästigung, Beschwerden direkt an die ansässigen Unternehmen (Verursacher) oder den RP Gießen – Dezernat Bergaufsicht – Tel. 06 41/ 303 – 45 -10 (Dezernatsleiter) oder 06 41 / 303 – 45 16 (stellvertr. Dezernatsleiter und zuständiger Sachbearbeiter für den Steinbruchbetrieb Steinperf) zu richten.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Einführung eines Mitteilungsblattes für die Gemeinde Steffenberg

Nachdem die Gemeindevertretung Mitte des Jahres die Einführung eines neuen Mitteilungsblattes für die Gemeinde Steffenberg beschlossen hat, soll dieses nun mit der Erstausgabe zum 01.10.2018 starten. Herausgeber ist wiederum , wie schon bei unseren früheren Mitteilungsblättern „Steffenberger Nachrichten“ und „Der Bote“, der Verlag Linus Wittich aus Herbstein.

In der Praxis wird es so aussehen, dass die Gemeinde selbst  die Rubriken „Amtliche Bekanntmachungen“ / „Aus dem Rathaus wird berichtet“ „bestückt“und auch über die Vergabe der Titelseite verfügt.

Im Zeitalter der elektronischen Datenübermittlung erhalten alle interessierten örtlichen Vereine, Gruppen, Gruppierungen, Schule, Kirchen, religiöse Gemeinschaften, u. a.,  vom Verlag für die Übermittlung von Terminen / Mitteilungen / Presseartikeln,  eigene Internet-Zugänge. Presserecht, wie auch die Verantwortung für das Abgedruckte im Gemeindeblatt obliegen dem Verlag Linus Wittich.  Verfahren und Handhabung des Programms wurde in einer Info-Veranstaltung, zur der die Gemeinde alle o. a. eingeladen hatte, vom Produktionsleiter des Verlags  vorgestellt.

Vortrag  der Info-Veranstaltung vom 03.09.2018:
Schulungsvortrag Verlag Linus Wittich für Mitteilungsblatt der Gemeinde Steffenberg

Alle interessierten örtlichen Vereine, Gruppen, Gruppierungen, Schule, Kirchen, religiöse Gemeinschaften, u. a., die bei der Info-Veranstaltung am 03.09. d. J. nicht answesend sein konnten, können die Zugangsdaten, bzw. die Vorgehensweise der o. a. Präsentation entnehmen um sich beim Verlag zu registrieren.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Ausscheiden und Nachrücken von Mitgliedern der Gemeindevertretung

Nachdem die Gemeindevertreterin Renate Acker, Am Vogelsang 9, 35239 Steffenberg OT. Steinperf, vom Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschland – SPD – ihr Mandat als Gemeindevertreterin der Gemeinde Steffenberg niedergelegt hat, stelle ich fest, dass Frau Acker gem. § 33 Abs. 1 Kommunalwahlgesetz – KWG – aus der Gemeindevertretung ausgeschieden ist.

Ich stelle fest, dass der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlages der SPD, Herr Holger Klau, Auf der Au 1, 35239 Steffenberg OT. Niedereisenhausen, gem. § 34 KWG in die Gemeindevertretung der Gemeinde Steffenberg nachrückt.

Gegen diese Feststellung kann jede wahlberechtigte Person des Wahlkreises der Gemeinde Steffenberg innerhalb einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch einer wahlberechtigten Person, die nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn sie eines vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter der Gemeinde Steffenberg, Bauhofstr. 1, 35239 Steffenberg OT. Niedereisenhausen, einzulegen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen. Nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden.

Steffenberg, 17.05.2019

Gemeinde Steffenberg
gez. Gerhard  Acker
Gemeindewahlleiter

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Ausscheiden und Nachrücken von Mitgliedern der Gemeindevertretung


Nachdem die Gemeindevertreterin Renate Acker, Am Vogelsang 9, 35239 Steffenberg OT. Steinperf, vom Wahlvorschlag der Sozialdemokratischen Partei Deutschland – SPD – ihr Mandat als Gemeindevertreterin der Gemeinde Steffenberg niedergelegt hat, stelle ich fest, dass Frau Acker gem. § 33 Abs. 1 Kommunalwahlgesetz – KWG – aus der Gemeindevertretung ausgeschieden ist.

Ich stelle fest, dass der nächste noch nicht berufene Bewerber mit den meisten Stimmen des Wahlvorschlages der SPD, Herr Holger Klau, Auf der Au 1, 35239 Steffenberg OT. Niedereisenhausen, gem. § 34 KWG in die Gemeindevertretung der Gemeinde Steffenberg nachrückt.

Gegen diese Feststellung kann jede wahlberechtigte Person des Wahlkreises der Gemeinde Steffenberg innerhalb einer Ausschlussfrist von zwei Wochen nach dieser Bekanntmachung Einspruch erheben. Der Einspruch einer wahlberechtigten Person, die nicht die Verletzung eigener Rechte geltend macht, ist nur zulässig, wenn sie eines vom Hundert der Wahlberechtigten, mindestens jedoch fünf Wahlberechtigte, unterstützen.

Der Einspruch ist schriftlich oder mündlich zur Niederschrift bei dem Gemeindewahlleiter der Gemeinde Steffenberg, Bauhofstr. 1, 35239 Steffenberg OT. Niedereisenhausen, einzulegen und innerhalb der Einspruchsfrist im Einzelnen zu begründen. Nach Ablauf der Einspruchsfrist können weitere Einspruchsgründe nicht mehr geltend gemacht werden.

Steffenberg, 17.05.2019

Gemeinde Steffenberg
gez. Gerhard  Acker
Gemeindewahlleiter

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Mountainbiker für Tourenplanungen im Naturpark Lahn-Dill-Bergland gesucht


Eine Region kommt ins Rollen

11,4 Mio. Menschen in Deutschland nutzen regelmäßig ein Mountainbike – bei Jugendlichen ist das Mountainbiken ebenso beliebt wie Fußball. Auch im Naturpark Lahn-Dill-Bergland steigt die Nachfrage nach attraktiven Mountainbike-Strecken seit einigen Jahren stetig an. Um eine nachhaltige und naturverträgliche Entwicklung im Großschutzgebiet gewährleisten zu können, untersucht der Naturpark derzeit im Rahmen einer Machbarkeitsstudie Potenziale zur Ausweisung von Touren.

Ziel des Prozesses ist es, Mountainbike-Touren im Lahn-Dill-Bergland für die einheimische Bevölkerung und Touristen umzusetzen. Die Planungen werden auf Gemeindeebene mit örtlichen Belangträgern abgestimmt, sodass eine naturverträgliche Entwicklung möglich ist. In den 18 Naturparkgemeinden sind zudem aktive Mountainbiker eingeladen, sich an der Streckenplanung zu beteiligen.

Interessierte Personen aus dem Naturparkgebiet, die sich an der Machbarkeitsstudie beteiligen möchten, können sich für weitere Informationen an die Gemeinde Steffenberg melden: Bauhofstrasse 1, 35239 Steffenberg; Frau Katharina Eucker

Die „Machbarkeitsstudie Mountainbike“ wird über Fördermittel der Europäischen Union aus dem LEADER-Budget der Region Lahn-Dill-Bergland gefördert.

Allgemeine Informationen

Naturpark Lahn-Dill Bergland
Herborner Str. 1
35080 Bad Endbach
Telefon: 02776 801-15
info@lahn-dill-bergland.de
www.lahn-dill-bergland.de
www.facebook.de/lahn.dill.bergland

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Landkreis lädt zum Tag der offenen Gesellschaft ein


In Marburg und Stadtallendorf miteinander ins Gespräch kommen

Marburg-Biedenkopf – Am Samstag, 15. Juni 2019 findet der Tag der offenen Gesellschaft statt. Der Landkreis Marburg-Biedenkopf nimmt erstmals daran teil und möchte damit gemeinsam mit den Bürgerinnen und Bürgern ein Zeichen für Freiheit, Demokratie und die Vielfalt setzten.

Der „Tag der Offenen Gesellschaft“ geht auf die Initiative der offenen Gesellschaft zurück und findet zum dritten Mal deutschlandweit statt. „An diesem Tag geht es darum, zusammenzukommen, sich auseinanderzusetzen und zu diskutieren, also reale Begegnungen zwischen Menschen zu schaffen, die sonst vielleicht nie ins Gespräch kämen. Das Ziel: Die Demokratie durch Verständnis und Toleranz zu stärken“, erläutert Landrätin Kirsten Fründt.

Sie lädt für diesen Tag zwischen 17:00 und 19:00 Uhr auf die Obstwiese hinter der Kreisverwaltung in Marburg (Im Lichtenholz 60, Marburg-Cappel) ein, um bei einem gemeinsamen Essen miteinander ins Gespräch zu kommen. Der Erste Kreisbeigeordnete Marian Zachow lädt zeitgleich an die Außenstelle der Kreisverwaltung in Stadtallendorf (Marktstraße 6) ein.

„Ehrenamtliches Engagement macht unsere Kreisgesellschaft zu einer offenen Gesellschaft mit gelebter Solidarität. Das ist die Basis für die vielfältigen Lebensstile der Menschen. Diese gelebte Vielfalt möchten wir gemeinsam feiern“, so die Landrätin.

Damit auch Eltern an der Tafel und den Gesprächen teilnehmen können, ist in Marburg für Kinderbetreuung gesorgt. Um besser planen zu können, bittet der Kreis um Anmeldung.

Anmeldung, Kontakt und Information:

Landkreis Marburg-Biedenkopf

Stabsstelle Dezernatsbüro der Landrätin

Tel.: 06421 405-1212, E-Mail: buergerbeteiligung@marburg-biedenkopf.de

Für Stadtallendorf: Telefon 06428 407 2211, E-Mail: stbfi@marburg-biedenkopf.de

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

VHS – Veranstaltung – Rabbiner erklärt Hintergründe zu jüdischem Glauben und Leben


Veranstaltung der Volkshochschule in Roth

Marburg-Biedenkopf – Hintergründe zu jüdischem Glauben und Leben stehen im Mittelpunkt einer Veranstaltung, zu der die Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf für Dienstag, 21. Mai 2019, in die ehemalige Landsynagoge im Weimarer Ortsteil Roth einlädt. Beginn ist um 19:00 Uhr

Anschaulich bringt der Rabbiner Daniel Danieli als „Rabbiner zum Anfassen“ an diesem Abend das Judentum in all seinen Facetten den Teilnehmenden nahe. Er erklärt die religiösen Gebräuche, den Shabbat, jüdische Feiertage und andere Aspekte des jüdischen Glaubens und jüdischer Alltagskultur. Auch der besondere jüdische Humor kommt dabei nicht zu kurz. In offener und humorvoller Atmosphäre darf offen und ohne Berührungsängste gefragt und hinterfragt werden! Die vhs organisiert diesen Abend in Zusammenarbeit mit dem Arbeitskreis Landsynagoge Roth e.V.

Die Veranstaltung findet am Dienstag, 21. Mai 2019, von 19:00 Uhr bis 21:00 Uhr in der ehemaligen Landsynagoge im Weimarer Ortsteil Roth (Lahnstraße 27) statt.

Eine vorherige Anmeldung online unter www.vhs.marburg-biedenkopf.de oder bei der vhs-Außenstelle Weimar (Dr. Doris Wollbeck-Lachnit, Telefon: 06421 972890 oder per E-Mail: vhs-weimar@web.de) ist aus organisatorischen Gründen erforderlich.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben