Öffnungszeiten des Astschnittplatzes in Obereisenhausen

Der Astschnittplatz im ehem. Steinbruch von Obereisenhausen ist vom 08.10.2016 bis 05.11.2016 wieder an den genannten Samstagen in der Zeit von 10.00 Uhr – 12.00 Uhr geöffnet. Dann können Kleinmengen (PKW-Anhänger bis 5 m³) angeliefert werden. Um keine großen Lagerbestände anzusammeln, ist auch weiterhin vorgesehen, das angelieferte Material direkt zu häckseln. Dadurch besteht die Möglichkeit, das eigene, angelieferte und nunmehr gehäckselte Material wieder mitzunehmen. Sollten der Gemeinde durch die Entsorgung des Häckselgutes Kosten entstehen, behält sich die Gemeinde vor, diese auf die Anlieferer umzulegen.

Wie bisher bereits praktiziert, behält sich die Gemeinde auch weiterhin vor, bei nicht Rücknahme des gehäckselten Materials, die Entsorgung in Rechnung zu stellen.

Angenommen werden kann, ausschließlich reiner Ast-, Strauch- und Heckenschnitt. Laub, Gras oder Moos, bzw. nicht genau zu definierende Materialien können nicht angenommen und gehäckselt werden.

An den folgenden Terminen ist der Astschnittplatz in der Zeit von 10.00 – 12.00 Uhr geöffnet: Jeweils samstags 08.10.2016, 15.10.2016, 22.10.2016, 29.10.2016, 05.11.2016 (letzter Tag)

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Dorferneuerung Steffenberg-Niedereisenhausen – Private Förderung

Private Förderung  

Private Förderanträge im Rahmen der Dorferneuerung Niedereisenhausen können nur noch bis zum 30.09.2016 eingereicht werden. Das Planungsbüro Dr. Buchenauer (06421/47673) steht bis dahin weiter kostenfrei allen Gebäudeeigentümern bei Fragen zu Sanierung, Renovierung und Gestaltung von Gebäuden und Freiflächen im Rahmen der Dorferneuerung zur Verfügung und leistet auch Unterstützung bei der Antragstellung von Fördermitteln aus der Dorferneuerung.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Gut versorgt – am Lebensende nicht alleine stehen

Wer darf meinen letzten Willen durchsetzen?
Wer hilft mir im Falle eines Unfalls, bei schwerer Krankheit oder im Alter?

Der Ambulante Hospizdienst Immanuel informiert Sie gerne und umfassend über Unterstützungsangebote oder Hilfestrukturen, die am Lebensende greifen.

Wenn Sie darüber nachdenken, eine Vorsorgevollmacht oder Patientenverfügung zu schreiben, dann wird der Betreuungsverein Biedenkopf Ihre Fragen beantworten können.

Wann? Am 17.10.2016 um 19:00 Uhr
Wo? Assmanns Mühle,
Mühlbachstraße 21, 35719 Angelburg – Gönnern

Die Veranstaltung richtet sich an alle Interessierten und Betroffenen und ist natürlich kostenlos. Sie sind herzlich eingeladen.

Hospitalstraße 54, 35216 Biedenkopf            Teichstraße 5, 35075 Gladenbach
Telefon: 06461-924429                                     Telefon 06462-9157814
www.betreuungsverein-biedenkopf.de           www.hospizdienst-immanuel.de

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Sammler für Haus- und Straßensammlung des „Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V gesucht

Wie der Kreisausschuss des Landkreises Marburg-Biedenkopf mitteilt, findet auch in diesem Jahr wieder eine Sammlung für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. statt. Die Sammlung wird in der Zeit vom 17.10. – 20.11.2016 durchgeführt. Die Schirmherrschaft der Sammlung hat Frau Landrätin Kirsten Fründt übernommen.

Der Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e.V., der für den Erhalt und die Pflege der Kriegsgräber im Ausland zuständig ist, nimmt hiermit stellvertretend für die Bundesregierung einen staatlichen Auftrag wahr. Bei der Inlandsgrabpflege unterstützt der Volksbund die kommunalen Verwaltungen mit Rat und Tat.

Die Wahrnehmung der umfangreichen Aufgaben des Volksbundes wird im Wesentlichen durch private finanzielle Zuwendungen und das persönliche ehrenamtliche Engagement der Freunde und Förderer des Bundes ermöglicht. Ganz besonders ist er auf die Unterstützungsleistung bei den jährlichen Haus- und Straßensammlungen angewiesen.

Alle interessierten Vereine, Gruppen, Organisationen und Einzelpersonen, die den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge e. V. durch eine Haus- und Straßensammelaktion unterstützen wollen, können sich ab sofort mit Frau Petra Schmidt (Bürgerbüro) unter der Telefon-Nummer 0 64 64 / 91 88 49 in Verbindung setzen. Dort sind Spendenunterlagen wie auch Sammelbüchsen für die Sammlungsaktion erhältlich.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

„Herbstabende“ im Schloss Biedenkopf beginnen am 7. Oktober – Veranstaltungsreihe bietet Vorträge, Konzerte, Theater und einen Märchenabend

Marburg-Biedenkopf – Am Freitag, 7. Oktober 2016, beginnen im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf wieder die „Herbstabende“. Diese Veranstaltungsreihe bietet bis zum 5. November interessante regionalgeschichtliche Vorträge, klassische Konzerte, ein Märchenabend und Theaterabende.

Das Hinterlandmuseum im kreiseigenen Schloss Biedenkopf mit dem Eigenbetrieb Jugend- und Kulturförderung des Landkreises Marburg-Biedenkopf veranstaltet die Herbstabende in Zusammenarbeit mit dem Schlossverein Biedenkopf. Darüber hinaus gibt es bei einer Veranstaltung auch eine Kooperation mit dem Hinterländer Geschichtsverein.

Der erste Vortrag am 7. Oktober trägt den Titel „Tagewerk und Abendmahl. Veränderungen des dörflichen Lebens in den 1950er Jahren.“ Referenten sind Eckhard Hofmann und Jürgen Homberger, Dreihausen und Mornshausen/Salzböde. Die beiden Referenten verfügen über zahlreiche Fotografien von Alltagsszenen aus hessischen Dörfern in der Mitte der 1950er Jahre. Diese geben einen umfassenden Einblick in das damalige Alltagsleben und zeigen eindrucksvolle Dorfansichten. Bemerkenswert war hierbei die damals vorhandene Selbstverständlichkeit, Trachten zu tragen. Anhand dieser Bilder erzählen die Referenten über den Wandel und die Aufnahme von Innovationen der Trachtenträgerinnen bis hin zur traditionellen Trageweise der Tracht in den Dörfern bis zur Gegenwart.

Beim zweiten Vortrag am 28. Oktober steht die Burgenforschung im Hessischen Hinterland im Mittelpunkt. Referent ist Dr. Jens Friedhoff, Braubach und Hachenburg.

Das erste der beiden Konzerte am 9. Oktober gestalten Thomas und Sylvia Salzbauer aus Biedenkopf. Unter dem Titel „Nach(t)klänge“ spielen sie Eigenkompositionen und Bearbeitungen für Saxophon und Piano/Synthesizer. Improvisatorische Elemente treffen auf klassische und minimalistische Klänge. Beim zweiten Konzert am 30. Oktober ist nach längerer Zeit wieder Tom Daun aus Solingen zu Gast, der unter dem Motto „Magie des Saitenklangs“ auf keltischer, mittelalterlicher und südamerikanischer Harfe spielt. Zu hören sind Melodien aus fernen Welten und vergangenen Zeiten sowie eigene Kompositionen.

Wie im Vorjahr tritt auf das Ensemble „DAS THEATER“ der Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf mit einem Stück unter der Inszenierung von Isa Perski und der Dramaturgie von Günter Jahn. Gespielt wird am 4. und am 5. November „Das Butterbrot“ von Gabriel Barylli. Es handelt von drei Männern, die sich vom weiblichen Geschlecht abgewandt haben. Am Ende siegt jedoch die Sehnsucht nach der Liebe zu den Frauen.

Am 21. Oktober gibt es zudem einen Märchen- und Geschichtsrundgang durch das Hinterlandmuseum, den die Marburger Märchenerzählerin Karin Kirchhain gestaltet. Sie lässt bei ihrem Gang alte Stücke aus der Sammlung zu Wort kommen.

Der Eintritt zu den Vorträgen ist frei. Zu den Konzerten beträgt er 6 beziehungsweise 5 Euro, zu dem Märchenabend 8 Euro und zu den Theaterstücken 10 Euro. Kartenvorbestellungen per E-Mail unter hinterlandmuseum@marburg-biedenkopf de oder telefonisch unter 06461 924651.

Herbstabende 2016 im Hinterlandmuseum Schloss Biedenkopf – Das Programm:

Freitag, 7. Oktober,19:00 Uhr: „Tagewerk und Abendmahl. Veränderungen des dörflichen Lebens in den 1950er Jahren“ – Vortrag von Eckhard Hofmann und Jürgen Homberger, Dreihausen und Mornshausen / Salzböde

Eintritt: frei

Sonntag, 9. Oktober, 17:00 Uhr: Nach(t)klänge – Schlosskonzert mit Thomas und Silvia Salzbauer (Saxophon und Piano/Synthesizer), Biedenkopf

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 5 Euro

Freitag, 21. Oktober, 19:00 Uhr: „Der Topf erzählt ein Märchen“ – Märchen- und Geschichtsrundgang durch das Museum mit Karin Kirchhain, Marburg

Eintritt: 8 Euro

Freitag, 28. Oktober, 19:00 Uhr: Auf den Spuren von Burgen, Rittern und Archäologen – Burgenforschung im Hessischen Hinterland – Vortrag von Dr. Jens Friedhoff, Braubach und Hachenburg; in Zusammenarbeit mit dem Hinterländer Geschichtsverein e.V.

Eintritt: frei

Sonntag, 30. Oktober, 17:00 Uhr: Magie des Saitenklangs – Harfenklänge aus aller Welt, Schlosskonzert mit Tom Daun (Harfe), Solingen

Eintritt: 6 Euro, ermäßigt: 5 Euro

Freitag, 4. November, 19:00 Uhr: „Butterbrot“ – Komödie von Gabriel Barylli; gespielt vom Ensemble „DAS THEATER“ der vhs Marburg-Biedenkopf. Inszenierung: Isa Perski; Dramaturgie: Günter Jahn

Eintritt: 10 Euro

Samstag, 5. November, 19:00 Uhr: „Butterbrot“ – Komödie von Gabriel Barylli

Wiederholung des Theaterstückes vom 4. November

Eintritt: 10 Euro

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Volkshochschule besichtigt Windräder am Hilsberg

Vhs Marburg-Biedenkopf setzt die Reihe „Klimaschutz vor Ort“ fort

Marburg-Biedenkopf – Die Volkshochschule (vhs) des Landkreises Marburg-Biedenkopf setzt auch in diesem Semester die Reihe „Klimaschutz vor Ort“ fort. Die erste Veranstaltung im neuen Semester führt in den Windpark Hilsberg, wo mit fünf Windkraftanlagen Strom aus Wind erzeugt wird.

Wie diese Technik der Stromerzeugung funktioniert und wie es im Inneren einer Windenergieanlage aussieht, soll im Rahmen einer Anlagenbesichtigung erläutert und gezeigt werden. Hinweis: Ein Aufstieg in die Gondel der Windenergieanlage ist nicht möglich. Die Führung findet am Freitag, 30. September 2016, zwischen 16:00 Uhr und 17:30 Uhr statt. Die Teilnahme kostet drei Euro.

Im Rahmen der Reihe „Klimaschutz vor Ort“ werden immer am letzten Freitag eines Monats gemeinsam mit dem Fachdienst Klimaschutz und Erneuerbare Energien des Landkreises gelungene Praxisbeispiele rund um die Erneuerbaren Energien im Landkreis Marburg-Biedenkopf vorgestellt.

Eine vorherige Anmeldung bis zum 27. September 2016 bei der vhs-Geschäftsstelle Marburg Land, Telefon: 06421 405-6710, oder online unter www.vhs.marburg-biedenkopf.de ist aus organisatorischen Gründen erforderlich. Der genaue Treffpunkt wird bei der Anmeldung bekannt gegeben.

Weitere Veranstaltungen der Reihe in diesem Semester:

  • Freitag, 28. Oktober 2016, 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr:
    LED-Lampen „Made in Fronhausen“: Besichtigung Firma Seidel/ Carus
  • Freitag, 25. November 2016, 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr:
    Energie-effiziente Wärmetechnik: Besichtigung Firma Roth, Buchenau
  • Freitag, 27. Januar 2017, 16:00 Uhr bis 17:30 Uhr:
    Wärme für die Therme – Das Biomassekraftwerk in Bad Endbach
Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben