ONLINE-WAHLSCHEIN FÜR DIE EUROPAWAHL 2019

Sehr geehrte Damen, 
sehr geehrte Herren,

anlässlich der Europawahl am 26.05.2019 haben Sie als wahlberechtigte Bürgerin und Bürger die Möglichkeit, einen Wahlschein zur Teilnahme an der Briefwahl oder zur Wahl in einem anderen Wahllokal des Wahlkreises über das Internet zu beantragen.

Sie müssen im Wählerverzeichnis Ihrer Gemeinde eingetragen sein. Darüber wurden Sie mit der Zusendung einer Wahlbenachrichtigung informiert. Auf dieser Benachrichtigungskarte finden Sie auch die notwendigen Informationen zum Wahlbezirk und der laufenden Nummer, unter der Sie im Wählerverzeichnis eingetragen sind.

Sollten Sie keine Wahlbenachrichtigungskarte erhalten haben und glauben, wahlberechtigt zu sein, wenden Sie sich bitte an das Wahlamt.

Die Online-Beantragung ist möglich in der Zeit vom 15.04.2019 bis einschließlich 23.05.2019.

Die Übermittlung der Daten erfolgt über eine gesicherte, verschlüsselte SSL-Verbindung. Alle übermittelten Daten werden bis zum Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfristen für Wahlunterlagen elektronisch gespeichert.

Für evtl. Rückfragen steht Ihnen das Wahlamt gerne zur Verfügung.

>>ZUM WAHLSCHEINANTRAG<<

Wahlamt der Gemeinde Steffenberg
Bauhofstr. 1
35239 Steffenberg

Tel.: 06464 9188 -13

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Sperrung der Hallstraße im Ortsteil Obereisenhausen am 18.04.2019

Aufgrund dringend erforderlicher Asphaltierungsarbeiten wird die Hallstraße im Ortsteil Obereisenhausen


am Donnerstag, dem 18.04.2019, ab 07:00 Uhr

bis Freitag, dem 19.04.2019, 08:00 Uhr

für den Durchgangsverkehr gesperrt.

Die innerörtliche Umleitung erfolgt für die Dauer der Maßnahme über die Brunnenstraße.

Wir bittet um Verständnis.

Ordnungsamt
Gemeinde Steffenberg

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Steinbruchbetrieb Steinperf – Beschwerden hinsichtlich Sprengerschütterungen und Geruchsbelästigung

CMSweb 2013 / Artikel erstellen/bearbeiten

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger im OT Steinperf,

aus gegebenem Anlass (starke Geruchsbelästigung duch Asphaltmischung mit hohem Bitumenanteil und den anschließenden Abtransport am 22.03.2019) möchten wir Sie bitten, Beschwerden hinsichtlich Sprengerschütterungen und Geruchs- oder Lärmbelästigung, Beschwerden direkt an die ansässigen Unternehmen (Verursacher) oder den RP Gießen – Dezernat Bergaufsicht – Tel. 06 41/ 303 – 45 -10 (Dezernatsleiter) oder 06 41 / 303 – 45 16 (stellvertr. Dezernatsleiter und zuständiger Sachbearbeiter für den Steinbruchbetrieb Steinperf) zu richten.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Wahlhelfer/innen für die Europawahl im Mai gesucht

Für die Durchführung der Europawahl am 26.05.2019 und der Landratswahl am 08.09.2019 ist die Gemeinde Steffenberg wieder auf die Mitarbeit von Helferinnen und Helfern angewiesen.

Für jeden Wahlbezirk sowie Briefwahlbezirk ist ein Wahlvorstand zu bilden, der aus dem /der Wahlvorsteher/in, dem/der Stellvertreter/in, dem/der Schriftführer/in und bis zu 3 Beisitzer/innen (Wahlhelfer/Wahlhelferinnen) besteht.

Ausschließlich wahlberechtigte Bürgerinnen und Bürger dürfen zur ehrenamtlichen Mitarbeit in einen Wahlvorstand berufen werden.

Wahlhelferinnen und Wahlhelfer begleiten in einem Wahllokal den Ablauf der Wahlhandlungen und zählen das Wahlergebnis des Stimmbezirks aus.

Die Mitglieder des Wahlvorstandes arbeiten in zwei Schichten, so dass jede/r Wahlhelfer/in nur einen halben Tags Wahldienst leisten muss. Ab 18.00 Uhr trifft sich dann der gesamte Wahlvorstand zur Ermittlung des Wahlergebnisses.

Wer als Mitglied in einem Wahlstand tätig ist, erhält ein Erfrischungsgeld, das am Wahlsonntag ausgezahlt wird.

Wenn Sie sich für das Wahlehrenamt interessieren, kontaktieren Sie uns unter:
Tel. 06464/918811, per Mail: gerhard.acker@steffenberg.de oder
Tel. 06464/918813, per Mail: buergerbuero@steffenberg.de

Vielen Dank, dass Sie sich in der Wahlhilfe engagieren möchten

Gemeinde Steffenberg
Wahlamt

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Einführung eines Mitteilungsblattes für die Gemeinde Steffenberg

Nachdem die Gemeindevertretung Mitte des Jahres die Einführung eines neuen Mitteilungsblattes für die Gemeinde Steffenberg beschlossen hat, soll dieses nun mit der Erstausgabe zum 01.10.2018 starten. Herausgeber ist wiederum , wie schon bei unseren früheren Mitteilungsblättern „Steffenberger Nachrichten“ und „Der Bote“, der Verlag Linus Wittich aus Herbstein.

In der Praxis wird es so aussehen, dass die Gemeinde selbst  die Rubriken „Amtliche Bekanntmachungen“ / „Aus dem Rathaus wird berichtet“ „bestückt“und auch über die Vergabe der Titelseite verfügt.

Im Zeitalter der elektronischen Datenübermittlung erhalten alle interessierten örtlichen Vereine, Gruppen, Gruppierungen, Schule, Kirchen, religiöse Gemeinschaften, u. a.,  vom Verlag für die Übermittlung von Terminen / Mitteilungen / Presseartikeln,  eigene Internet-Zugänge. Presserecht, wie auch die Verantwortung für das Abgedruckte im Gemeindeblatt obliegen dem Verlag Linus Wittich.  Verfahren und Handhabung des Programms wurde in einer Info-Veranstaltung, zur der die Gemeinde alle o. a. eingeladen hatte, vom Produktionsleiter des Verlags  vorgestellt.

Vortrag  der Info-Veranstaltung vom 03.09.2018:
Schulungsvortrag Verlag Linus Wittich für Mitteilungsblatt der Gemeinde Steffenberg

Alle interessierten örtlichen Vereine, Gruppen, Gruppierungen, Schule, Kirchen, religiöse Gemeinschaften, u. a., die bei der Info-Veranstaltung am 03.09. d. J. nicht answesend sein konnten, können die Zugangsdaten, bzw. die Vorgehensweise der o. a. Präsentation entnehmen um sich beim Verlag zu registrieren.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Vermessungen am Hydranten-Netz

Im Rahmen eines Löschwasserkonzeptes werden ab Montag, 06.05.2019 (19 KW) Messungen an den örtlichen Hydranten, in den Ortsteilen Niedereisenhausen, Quotshausen und Niederhörlen durchgeführt. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum 28.06.2019 (26 KW) andauern.

Wir weisen daraufhin, dass die Vermessungsarbeiten werden von einer Netzanalyse Firma durchgeführt.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

„Café Hand in Hand“ – Angelburg- Gönnern – Veranstaltungen im Mai

„Café Hand in Hand“
Menschen mit Demenz sind wie du und ich!

Treffen jeden Donnerstag 14:30 – 16:30 Uhr
 in Angelburg, OT Gönnern, Mühlbachstr. 21

Zu den Mai-Veranstaltungen des Café Hand in Hand in Gönnern wird ganz herzlich eingeladen.

Termine und Themen im Mai:

02.05.2019 Bruno kommt
09.05.2019 Die Mühle bewegt sich
16.05.2019 Elke und Paul zeigen Bilder aus Neuseeland – Teil 2
23.05.2019 Operettenfrauen


30.05.2019 Himmelfahrt – kein Café

Für alle Gäste wird einen „Abhol- und Heimfahrdienst“ angeboten!!!

An dieser Stelle wieder ein paar Informationen:

Es wird besonders auf die Möglichkeit eines Fahrdienstes hingewiesen:
Für alle Gäste besteht eine Möglichkeit von Zuhause abgeholt und Nachhause gefahren    zu werden.

Fahrdienstanfragen und Informationen bei:
Diana Gillmann-Kamm und Nathanael Kamm, Diakonisches Werk Marburg-Biedenkopf, Tel.: 0 64 61 – 9 54 00
Markus Bartnick, Ortsvorsteher Gönnern, Tel.: 0 64 64 – 52 60

Hilfreich für die Veranstalter wäre es, wenn sich die Gruppen vorab, unter Angabe der ungefähr zu erwartenden Gäste, beim Diakonischen Werk Marburg-Biedenkopf unter 06461-95400 anmelden könnten. Dafür vielen Dank!

Flyer Mai:
Cafe Hand in Hand – Veranstaltungen Mai 2019

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Urlaub des Versichterenberaters – keine Rentenberatungen

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wie uns der, für uns zuständige Versichertenberater der Deutschen Rentenversicherung Bund, Herr Adelbert Heiner, mitgeteilt hat, finden urlaubsbedingt in der Zeit vom

06.05. – 02.06.2019

keine Rentenberatungen statt.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Hess. Umweltministerium warnt vor Waldbrandgefahr


Während des Osterwochenendes erhöhte Vorsicht bei Waldbesuchen
Das Hessische Umweltministerium warnt aufgrund der weitgehend trockenen Witterung und der ansteigenden Temperaturen in den nächsten Tagen vor einer zunehmenden Brandgefahr in den Wäldern Hessens. Nach aktuellen Daten des Deutschen Wetterdienstes besteht in Hessen überwiegend mittlere Waldbrandgefahr. Über Ostern zeichnet sich vorübergehend vor allem in Südhessen lokal hohe Waldbrandgefahr ab.
Bevor im Frühjahr bei Sträuchern, Bäumen und Bodenvegetation frisches Grün stärker ausgetrieben ist, stellen vertrocknetes Reisig und Laub sowie Gras des Vorjahres auf den Waldböden ein potentiell leicht brennbares Material im Wald dar. Regional kommt in diesem Jahr noch unverwertbares Kronenrestholz und Reisigmaterial aus den zurückliegenden Sturmschäden, insbesondere aus 2018, hinzu. In diesem Jahr kam es in Hessen bislang zu etwa 10 Waldbränden mit einer Schadfläche von rund 3,5 Hektar.
Das Umweltministerium bittet alle Besucherinnen und Besucher am Osterwochenende bei ihren Ausflügen und Aktivitäten im Wald, um erhöhte Vorsicht und Aufmerksamkeit. Außerhalb der ausgewiesenen Grillstellen darf kein Feuer entfacht werden. Auf den Grillplätzen sollte darauf geachtet werden, dass kein Funkenflug entsteht und das Feuer beim Verlassen des Grillplatzes richtig gelöscht wird. Im Wald ist das Rauchen grundsätzlich nicht gestattet. Waldbrandgefahr geht ebenfalls von liegen gelassenen Flaschen und Glasscherben, aber auch entlang von Straßen durch achtlos aus dem Fahrzeugfenster geworfene Zigarettenkippen aus. Alle Waldbesucherinnen und -besucher werden zudem gebeten, die Zufahrtswege in die Wälder nicht mit Fahrzeugen zu blockieren. PKWs dürfen nur auf den ausgewiesenen Parkplätzen abgestellt werden. Die Fahrzeuge sollten nicht über trockenem Bodenbewuchs stehen.
Wer einen Waldbrand bemerkt, wird gebeten, unverzüglich die Feuerwehr (Notruf 112) oder die nächste Forstdienststelle zu informieren.

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben

Appell an alle Hundehalter

Kommune und Jagdgenossen appellieren an Hundehalter, ihre Tiere in der nächsten Zeit in Wald und Flur anzuleinen.

Der Frühling ist da und mit ihm hat die Brut- und Setzzeit für Wildtiere begonnen.  Die Gemeinde ruft daher zur Rücksichtnahme auf, damit weder Wildtiere noch Hunde Schaden nehmen.

Allgemein gilt im Frühling eine besondere Aufsichtspflicht für Hunde im freien Feld. Die heimischen Kommunen setzen dabei  auf ein verantwortungsvolles Handeln der Hundehalter. Denn mit dem Frühling beginnt auch die Schonzeit für Wildtiere, in der trächtige Rehe, Kitze oder brütende Vögel besonders gefährdet sind – freilaufende Hunde müssen nicht, können aber eine Gefahr für den Nachwuchs der Wildtiere darstellen.

Regelmäßig machen im Frühling grausige, blutige Berichte über jagende Hunde und getötete Rehkitze die Runde. Damit das nicht passiert, ist gerade im Frühling Vorsicht geboten.

Die Gemeinde Steffenberg und die Jagdgenossenschaften appellieren an die Hundehalter, ihren vierbeinigen Begleiter in den nächsten  Wochen auf freiem Feld an die Leine zu nehmen.

Einen generellen Leinenzwang gibt es in Hessen  nicht. Allgemein gilt die Leinenpflicht hauptsächlich an öffentlichen Orten, Plätzen oder bei Versammlungen. Auf freiem Feld und Flur ist die Leine nicht verpflichtend. Ausnahmen bilden die als  „gefährliche Hunde“  eingestuften Tiere.

Neben einem eigenverantwortlichen Handeln ergibt sich eine Verpflichtung aus der „Hessischen Gefahrenabwehrverordnung, über das „Halten und Führen von Hunden“ (Hunde VO), welche ein allgemeines Gebot der Rücksichtnahme beinhaltet.

Im § 1 heißt es: „Hunde sind so zu halten und zu führen, dass von ihnen keine Gefahr für Leben oder Gesundheit von Mensch oder Tier ausgeht. Sie dürfen außerhalb des eingefriedeten Besitztums der Halterin oder des Halters nicht unbeaufsichtigt laufen gelassen werden“.

Die Gemeinde Steffenberg bittet hier dringend um  Beachtung und entsprechendes Handeln!

Ordnungsamt
der Gemeinde Steffenberg

Geschrieben in Aktuelles | Kommentar schreiben